2013

Im Juni 2013 waren ca. 70 Gärten vom Jahrhunderthochwasser betroffen. Anfänglich war es der Mut der Verzweifelten, aufzuräumen,
den ganzen unbrauchbaren Hausrat zu entrümpeln, die Gärten neu zu bepflanzen und immer wieder Schäden zu beseitigen.
Einige ausgewählte Bilder sollen zeigen, wie es ausgesehen hat, als die Gärten wieder betreten werden konnten.
Dann türmten sich riesige Müllberge auf den Parkplatz der Anlage.
Aber jetzt erstrahlen die Gärten in neuem Glanz, es grünt und blüht, und fast alle Gärten haben einen Besitzer!

 

Aus unserer Geschichte

1974 entstand aus einer alten Hühner- und Entenmastanlage der Kleingartenverein "Am Donnersberg".
1976 kam dann der Mittelteil dazu, hier mussten Wirtschaftsgebäude und große alte Kirschbäume gerodet werden.
Dadurch wurde Platz für weitere 20 Parzellen geschaffen. Somit gehören heute 153 Gärten zu unserem Verein.

Aller Anfang war schwer

Alle Lauben in den Kleingärten der Anlage " Am Donnerberg" haben einen Trinkwasser- und Stromanschluss sowie eine zentrale Abwasserentsorgung.

Alle Gärten befinden sich im Ortsteil Halle-Kröllwitz und sind auch ohne PKW sehr gut mir öffentlichen Verkehrsmittel erreichbar.

Alle 5 - Jahre findet ein großes Gartenfest mit vielen Attraktionen statt.

Zum jährlichen Osterfeuer kommen nicht nur die Vereinsmitglieder und deren Angehörige sondern auch die umliegenden Anwohner von Kröllwitz.

Großen Anklang bei den Vereinsmitgliedern findet auch das jährliche Skatturnier.

Gegen ein geringes Entgelt können die Vereinsmitglieder das komplett eingerichtete Spartenheim für ihre Feier anmieten.



so sah es am Anfang aus